Semester 2

AUFBAU DES SEMESTERS II

  • 2 Präsenzmodule (insgesamt 10 Tage) in den Semesterferien. Die Termine 2017/2018 konnen Sie schon vormerken. 
  • 5 Online-Module und 5 Online-Tutorials während des Semesters
  • Selbststudium während des Semesters
  • Kontinuierliche Arbeit in 3er-Gruppen (online oder per Telefon)
  • Kontinuierliche Übungspraxis im Alltag

Themen des Semesters II: 

  • Integrale medizinische Perspektiven
    • Die Gesamtheit von Physis, Emotion, Verstand, soziales Umfeld, Transpersonalität im Heilungsgeschehen
    • Thesen einer heilsamen Medizin
    • Zwischen Wissenschaft und Intuition
  • Entwicklung einer heilsamen Persönlichkeit
    • Selbstreflexion zu Identifikationsmustern und Konditionierungen
    • Ungelöste Energien (persönlich, im Studium, mit Patienten/Kommilitonen/Kollegen)
    • Mitfühlen ohne Mitleiden, und dabei in Beziehung bleiben
    • Balance zwischen Tun und Dasein (watchful waiting) und zwischen Zielorientierung und Ergebnisoffenheit
  • Arzt-Patienten-Beziehung
    • Ärztliche Grundhaltung: von Mitgefühl und Liebe, von Würde, von Offenheit für jeden Heilungsprozess, des Dienens
    • Grundhaltung, sich selbst zurückstellen zu können
    • Übungen zu Kommunikation und Dialog
  • Grenzsituationen des Lebens: Geburt, schwere Krankheit, Krisen, Leiden, Sterben und Tod
    • Sterbeprozess und Geburtsprozess
    • Kollektive Dimension des Sterbens, der Tabus, der Konditionierungen
    • Palliativmedizin, Hospiz, Sterbephasen, Kinder und Tod, Nahtoderfahrungen, Bedürfnisse Sterbender und deren Angehörigen, Widerstand und Akzeptanz im Sterbeprozess, Fragestellungen zur Reanimation und Organspende, Grenze zwischen Leben erhalten und sterben lassen
    • Heilsein mit Krankheit
    • Heilungsauftrag im Sterbeprozess. Möglichkeiten des Heilseins im Sterben.
  • Personale und kollektive Bewusstseinsentwicklung in der Medizin, Entwicklung medizinischer Paradigmen
  • Heilungsprozesse
    • Heilung als Feldgeschehen hinter den biophysikalischen, biochemischen und genetischen Strukturen des menschlichen Organismus.
    • Beeinflussung und Steuerung biologischer Prozesse im nonlokalen Feld, u.a. durch Bewusstsein.
    • Intentionaler und rezeptiver Heilungszugang
    • Das heilsame Beziehzungsfeld
    • Heilende Kompetenzen
    • Repräsentation des heilsamen Beziehungsfeldes in Ärztin und Arzt
  • Transpersonale Dimension von Arzt, Ärztin, Patientin und Patient
    • Zugang zu und Umgang mit Sinnfragen und Bedeutung
    • Präsenz als erweiterter Raum des ärztlichen Handelns
    • Meditations- und Stille-Praxis
    • Übungen zur perzeptiven und nicht-sensoriellen Wahrnehmung
  • Den hippokratischen Eid neu verstehen (besonders den 5. (Herz)vers)

 

  Aktuelle Informationen


Das nächste Studienjahr beginnt im Herbst 2018.
Die genauen Termine werden bald veröffentlicht.

        Stimmen unserer Studierenden aus dem letzten
        Studienjahr.

       

STIMMEN UNSERER STUDIERENDEN

CaringHealing Teilnehmer prev

„ 
Für mich ist Caring & Healing eine unglaubliche Entwicklungsmöglichkeit 

Franziska Imke, Ärztin

Heilung ist ein ganz natürliches Geschehen im Menschen. Dr .med. Klaus-Dieter Platsch